11-12-4s

Mariko Mitsuyu, geboren in Osaka/Japan, erhielt mit 5 Jahren den ersten Klavierunterricht, den sie während ihres Medizinstudiums an der Kyoto Universität und während ihrer Tätigkeit als Ophthalmologin bei Prof. Ruriko Fujimura und bei Prof. Max Egger fortsetzte. Seit 1980 lebt sie in Deutschland. Zunächst war sie als Alexander von Humboldt-Stipendiatin in der augenphysiologischen Forschung des Max-Planck-Institutes Bad Nauheim tätig (Direktor: Prof. E. Dodt). 1983-1988 studierte sie an der Musikhochschule Frankfurt am Main Klavier bei Prof. Joachim Volkmann und legte dort 1988 ihr Konzertexamen ab.

1996-97 absolvierte sie das Ersatzstudium für Kammermusik bei Prof. Norbert Brainin (Amadeus-Quartett) in Weimar. Außerdem nahm sie mehrmals an den Meisterklassen von Menahem Pressler (Beaux-Arts-Trio) teil. Sie war Preisträgerin des 5. Internationalen Kammermusikwettbewerbs in Trapani (Italien). Neben vielen Konzerten in Deutschland führten sie Tourneen nach USA, Großbritannien, Japan, Italien, Ägypten, Slowenien und Tschechien.

Als Kammermusikspielerin trat sie mit mehreren namenhaften Musikern, wie Mariana Sirbu (Violine), Alto Noras (Violoncello), Phillipe Boucly (Flöte), Roger Bobo (Tuba) auf.  Sie machte mehrere CD- und Rundfunkaufnahmen.

Von 1988 bis 1995 hatte sie einen Lehrauftrag an der Frankfurter Musikhochschule. 1994 ist sie nach Leipzig übersiedelt und hat dort einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn-Bartholdy”. Seit 2001 ist sie  Honorarprofessorin für Korrepetition.

Website_Design_NetObjects_Fusion